WinSCP gespeicherte Sitzungen sichern

Problem: Wenn man z.B. seinen Rechner formatiert, möchte man die gespeicherten Sitzungen nicht verlieren. Wie kann man es sichern bzw. wieder eintragen?

Lösung: In der Registry liegt das Passwort unter [HKEY_CURRENT_USER\Software\Martin Prikryl\WinSCP 2\Sessions\ Dort ist es zwar verschlüsselt, man kann den Eintrag aber per Rechtsklick auf den Schlüssel exportieren. Die reg-Datei lässt sich dann einfach übertragen und per Doppelklick auf dem anderen bzw. neuen Rechner in die Registry einfügen. Hat man vorher WinSCP installiert, erscheint der Eintrag in der Liste der gespeicherten Sitzungen.

[ad#posting]

Eure Meinung zu dem Artikel ist gefragt! Schreibt mir ein Kommentar

Hat Euch der Artikel weitergeholfen oder gefallen?
Ich freue mich auf einen Blick auf meine Amazon-Wunschliste. Vielen Dank!

Hat Euch der Artikel weitergeholfen oder gefallen? Ich freue mich auf einen Blick auf meine Amazon-Wunschliste. Vielen Dank! Ich bin freiberuflicher TYPO3-Entwickler, Web-Entwickler und Frontend-Entwickler. Ich arbeite im und für das Web etwas mehr als 12 Jahre.

Leave a Reply


+ 9 = sechszehn

4 Kommentare

  1. Der Benutzer muss Schreibrechte im Installationsordner von WinSCP haben, sonst werden die Sessions nicht angezeigt.

  2. Sambo

    Also meiner Erfahrung nach ist “speichern in Windows-Registry” die Standard-Einstellung bei winSCP … ich finde es deutlich einfacher, bei winSCP die Einstellung auf “speichern in eigener Datei -> winSCP.ini” umzustellen … bei der neuen Installation dann die gleiche umstellung, und die winSCP.ini mit der gespeicherten ersetzen ;-)

  3. Davor muss man ihm aber sagen das er die Daten nicht in der winscp Datei speichern soll, sondern in der Registry. Das geht über die Einstellungen (Expertenansicht)

Next ArticleWindows Vista braucht lange zum installieren und hochfahren